Termine


 

 

 

 

Coconami beim Aub´n Air am 29. Juni 2018 um 20.00 Uhr

Wunderlich und fremdvertraut klingen die verdrehtverflochtenen Coconami-Lieder. Das gilt natürlich nicht nur für die von Nami komponierten  und getexteten japanischen Songs, das gilt vor allem für die Klassiker in englisch, bayerisch, deutsch  und italienisch, die diese beiden aus dem großen Teich der Populärmusiken fischen, um sie dann auf wundersame Weise in das feine Coconami-Gewand zu weben. Es sei erwähnt, dass es sich bei diesen beiden um Miyaji und Nami handelt, zwei schon lange in München lebende Japaner .  Die Ukulele wird begleitet von der Blockflöte, dem Kazoo, von der Bluesharp und der Nasenflöte.  Und über all dem schwebt Namis zauberhafte Stimme und manchmal fliegen wir mit ihr dahin, wo es einfach nur leicht und schön und das Glück perfekt ist.

 

Die Veranstaltung ist ein Teil des Aub´n Air 2018 und findet im Spitalgeländer unter dem überdachten Bereich statt.

 

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 10 €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zitronen Püppies am 30. Juni 2018 beim Aub´n Air auf der Spitalbühne

Zitronen Püppies, angeblich eine kurz-knackige sprachliche Fusion von Punk und Hippies, gemunkelt wird allerdings auch, dass es darum ging, nicht auch noch den hundertsten bayerisch klingenden Bandnamen unter die Leute zu bringen. Das ist der Band definitiv gelungen. Hier geht es nicht um rosa Barbiepuppen oder rehäugig-hauchende Schmollmund-Mädels, die Zitronen Püppies sind drei Jungs aus dem Bayerischen Wald. Was Johannes M. Haslinger (Gitarre & Gesang) und Alexander Lange (Schlagzeug) hier vorlegen, sind kompakte Pop-Rock-Songs. Dass die Zitronen Püppies dabei ihre punkigen Anfänge nicht verleugnen, es gibt sie immerhin schon seit 10 Jahren, macht die Sache nur besser. Und ob das alles in bayerisch oder hochdeutsch passiert, ist wirklich völlig egal.                      

Das Konzert findet im Rahmen des Aub´n  Air 2018 auf der Fläche des Spitalgeländes statt.    

Beginn: 20.00 Uhr                                                                        Einritt: 10 €              

 

 

 

 

 

 

BC ´69 am 28. Juli 2018 im Spitalkeller

BC 69 heißt die Rockband des unterfränkischen Drummers Gunnar Olsen, die im Spitalkeller Aub das Juli-Konzert bestreitet. 2 Musiker kommen aus Unterfranken, 2 aus Oberfranken. Mit auserlesenen Cover-Stücken orientiert an Southern- und Bluesrock, bieten die 4 Top-Musiker saftigen Rock, der die Zuhörer mitreißt. Klassiker, aber auch wenig bekannte Stücke u. a. von Lynyrd Skynyrd, Eric Clapton, Deep Purple, Cream, Neil Young etc. werden in der typischen BC’ 69-Manier aufbereitet und zu einem schlanken aber kraftvollen Rockpaket geschnürt. Bei jedem Song ist die Leidenschaft und das Herzblut zu spüren, das die Vollblut-Rocker einbringen. Auch unplugged-Songs mit Akustik-Gitarren und Cajon sind dabei!

 Jürgen Bergmann Vocals                                                  Norbert Rösch Bass       Jan van Springel  Guitar, Accustic Guitar                       Gunnar Olson Drums                                                                                                                                                                                                                                                                                        Einlass: 19.00 Uhr                         Beginn:20.30 Uhr                     Eintritt: 10 €                                                                                                                                                                                                                                        

 

                    

Free Spirit live im Spitalkeller am 26. Mai 2018

Die Blues-Rock Band Free Spirit gastiert erstmals im Spitalkeller in Aub. Die vier Musiker aus dem Raum Wertheim/Marktheidenfeld haben sich zuvor in verschiedenen Formationen einen Namen gemacht (Midnight Ramblers, Jam Gang,…) und sind bei Free Spirit zu jener perfekten Formation gewachsen, die sich als Bewahrer des echten Blues-Rock sieht. Wenn der Leadgitarrist Peter Spanberger seine Stratocaster umschnallt und Songs von Rory Gallagher oder Eric Clapton in selten gehörter Authentizität spielt und singt, bekommt der Blues/Rock-Fan glänzende Augen. Sein kongenialer Partner an der Gibson-Gitarre ist Epi Schmidt (hier ausnahmsweise mit der Telecastor), der mit seinen Riffs und straighten Roc`n Roll-Soli für die willkommene Ergänzung und den “dirt” bei Free Spirit sorgt. Die Rhythmusmaschine  Markus Brod und Peter Schwab am  Bass zelebrieren Songs von Steamhammer, ZZ Top, CCR, Fleetwood Mac und weiteren Heros der 60er/70er in mitreißender Manier.
Peter Spanberger Fender Stratocaster         Epi Schmidt Gibson Les Paul
Markus Brod Drums                                            Peter Schwab Bass         
 
Einlass: 19.00         Beginn: 20.00 Uhr             Eintritt: 10 €

 

 

 

 

Hilde & Friends am 30. Juni beim Aub´n Air im Spitalgarten                                                                                                                                                                                Hilde Erbacher ist der Leader der seit 8 Jahren aktiven Formation.  Sie ist ein typischer Autodidact der sich das Gitarrenspielen selbst angeeignet hat.  Alles begann  mit einer Konzertgitarre  vor mehr als 40 Jahren. Ehrgeiz und Motivation müssen wohl ähnlich wie bei Bryan Adams (“played it ’til my fingers bled”) gewesen sein, denn manchmal haben die überbeanspruchten Finger Zwangspausen gefordert. Schon sehr bald erfolgte der Umstieg auf eine Westerngitarre der bekannten Marke Tama.  Das hatte wohl vorrangig mit der musikalischen Ausrichtung zu tun, die sich mit der Zeit in Richtung Rock und Blues orientierte. Heute gehören zum breit gefächerten Repertoire Songs u. a. von Cat Stevens, Eagles,  Bob Dylan, Beatles, Bob Seeger etc. Aber auch deutschsprachige Lieder u. a. von Udo Lindenberg, Peter Maffey und Max Giesinger sind fester Bestandteil des Programms,  das den Zeitraum beginnend in den 60er bis heute umspannt.  Hildes  „Friends“ sind Freizeitmusiker und verfügen alle über gute Gesangsstimmen.  Beste Voraussetzung also für eine unterhaltsame „unplugged Zeitreise“  mit Acoustic Guitars,  Mundharmonika und Akkordeon.                                                                                                                                                                                                  Hilde Erbacher                 Gitarre, Mundharmonika                                                           Annette Jacoby                Gitarre                                                                                    Bettina Welz                    Gitarre                                                                                   Christine Haag                 Gitarre                                                                                    Sabine Hofmann              Gitarre                                                                                   Albert Vogel                     Gitarre, Akkordeon                                                                Robert Westerling            Gitarre                                                                                      Beginn: 17.00 Uhr                                                                                    Einritt:  frei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Black Patti beim Aub´n Air 2018 am 1. Juli 2018      

Seit 2011 bilden der bereits mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnete Gitarrist und Mundharmonikaspieler Peter Crow C. und sein Partner Ferdinand “Jelly Roll” Kraemer, der neben Gesang und Gitarre auch an der Mandoline glänzt, das nach einem obskuren Plattenlabel benannte Duo Black Patti.  Akkustischer Pre-War-Blues fußt zu weiten Teilen auf beeindruckenden Eigenkompositionen, meist mit wunderbar zweistimmigen Gesang. Selbstverständlich auf traditionellen Instrumenten eingespielt und vintage und vollanalog aufgenommen.  Mit ihrem äußerst abwechslungsreichen Repertoire präsentieren Black Patti filigran-kunstvolle und unglaublich berührende Roots-Musik zwischen tiefschwarzem Delta-Blues, federndem Ragtime und beseelten Spirituals.      

Das Konzert findet im Rahmen des Aub´n Air 2018 im überdachten Bereich der Open Air Bühne statt.  

Beginn: 20 Uhr                                                     Eintritt: 10 €

 

 

 

 

 

Omni-Blues-Band am 22. Sept. 2018 im Spitalkeller

Die legendäre Würzburger Omni-Blues-Band gastiert erstmals im Spitalkeller Aub. Nomen est Omen: mit Still got the Blues  von Gary Moore wird das Konzert eröffnet. Nach der Gründung im Jahre 2002 im  Omnibus hat die Band schon mit über 20 Gast-Musikern die Bühnen beackert,  z. B. mit dem großen Gitarristen Frank Diez und englischen Organisten Dave Baldwin von der Chris Farlowe Band.Die Bandbesetzung hat sich seit der Gründung nicht geändert : Seele der Band ist unbestritten Mike Viertel. Er wird zu Recht als einer der besten Bluesgitarristen Süddeutschlands bezeichnet.  Das Gesicht der Formation schlechthin ist Linda Schmelzer. Ein Journalist vom Blues-will-eat Festival in Nürnberg beschrieb sie folgendermaßen: Die Stimme von Linda Schmelzer muss wohl auch dann noch wohlige Gefühle auslösen, wenn sie jemandem befiehlt, den Müll runter zu tragen.

Linda Schmelzer Vocals                     Mike Viertel Guitar                                           Chui Lang Bass                                  Achim Gössl Keys         Gunnar Olson Drums Einlass: 19.00 Uhr               Beginn: 20.30 Uhr            Eintritt: 10 €